Hamm, Mittelkanal, Wasser, Wohnen, Industrie und Grün

Die Hammer Kanäle

Im Gebiet des ehemaligen Feuersturms

Die Hammer Kanäle hatten bis zum zweiten Weltkrieg die Funktion, die Industrie und das Kleingewerbe mit Rohstoffen und Waren zu versorgen. Im Juli 1943 gingen weite Teile der Stadt im Feuersturm der Aktion Gomorrha unter. Die Stadtteile östlich der Alster von Rothenburgsort bis Barmbek wurden fast total zerstört. Es gibt dort kaum Altbauten. Heute sind hier viele Neubauten entstanden oder ausgebrannte Häuser sind neu aufgebaut worden.

Wenn wir die Tiefstack Schleuse passiert haben, vergessen wir, dass wir in der zweitgrößten Industriestadt von Deutschland sind. Ein Gartenparadies rechts und links der Kanäle öffnet sich. Erst am Mittelkanal sehen wir wieder Industrie- und Verwaltungsbauten gemischt mit den Backsteinbauten der Wohnungsgesellschaften. In Hammerbrook wird es dann ganz modern. Dieser Bereich ist erst ab 1980 entwickelt worden. Am Hochwasserbassin sehen wir das vielfach preisgkrönte Bauwerk, den Berliner Bogen. Auf welchem Wege wir dieses Kanalsystem verlassen ist von der Tide abhängig.

 Zurück zu „Im Hafen“

Zurück zur Hauptseite

Letzte Ergänzung: 29.07.17