Gesthacht, Besucher an der Fischtreppe

Besuch der Fischtreppe in Geesthacht und das Schiffshebewerk Scharnebek

Die Fischaufstiegsanlage in Geesthacht ist als eine ökologische Ausgleichsmaßnahme für den Bau des Kohlekraftwerk in Moorburg angelegt worden. Ab Frühjahr kann man mittwochs an einer geführten Besichtigung teilnehmen. Man erhält eine fundierte Erklärung über Grund und Funktion dieser neuen Anlage. Nach dem Bau des alten Wehrs in der Elbe im Jahr 1960 zur Verbesserung der Binnenschifffahrt konnten nur wenige Fische ihre Laichgründe im Bereich der Oberelbe erreichen. Es gab nur eine kleine Aufstiegsanlage auf der Südseite der Elbe.

Nun gibt es eine neue modernere Anlage auf der Nordseite. Sie ist 550 m lang, in 49 Einzelbecken können kleine und große Fische den Weg zum Oberlauf finden. Am Ende der Treppen werden alle Fische gezählt, gewogen und ihre Art wird bestimmt. Einige bekommen kleine Funktransponder mit auf ihren weiteren Weg. Alles dieses wird von Wissenschaftlern durchgeführt und dokumentiert.

Anschliessend gibt es die Gelegenheit zum Mittagessen mit Elbblick und danach folgt der Besuch des Schiffshebewerks in Scharnebeck. Dort werden die Schiffe, die von der Elbe kommen, in großen Trögen (100m l x 12m b x 3,4m t) angehoben. Dann können sie auf dem Elbe-Seitenkanal weiter bis zum Mittellandkanal fahren.

Scharnebek, Schiffshebewerk

Zurück zu den Busfahrten

Zurück zur Hauptseite

Letzte Ergänzung: 22.07.17